Grundlegendes zum Thema Geldanlagen

Ein Vergleich von Geldanlagen ist ein wichtiges Thema, mit dem sich jeder ausführlich vorher beschäftigen sollte. Geldanlagen werden für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke benötigt. So dienen sie auf der einen Seite dem Vermögensaufbau, dem vorübergehenden Sparen oder sogar der Altersvorsorge. Auf dem Kapitalmarkt werden unzählige Produkte angeboten, so dass eine Auswahl für den Anleger nicht immer leicht werden kann. Selbst das traditionelle Girokonto kann heute unter Umständen eine Form der Geldanlage darstellen. Obwohl es eigentlich nicht als sogenanntes Sparkonto angesehen werden kann, da es in erster Linie für die laufenden Geschäftsvorfälle des täglichen Lebens genutzt wird, sind auf dem Markt einige Direktbanken vertreten, die Girokonten mit einer attraktiven Guthabenverzinsung anbieten. Generell sind Girokonten als sehr sicher eingestuft. Das Geld ist täglich verfügbar, wobei jedoch die Rendite nur mäßig anzusehen ist.

Das Tagesgeld im Vergleich zum Festgeld

Eine weitere Form der Geldanlage ist natürlich das Tagesgeld. Es gehört momentan zu den attraktivsten kurzfristigen Geldanlagen und bietet eine angemessene Guthabenverzinsung. Dieses flexible Konto, bei dem man an keine Kündigungsfristen gebunden ist, kann nicht nur für das vorübergehende Parken von Geldern genutzt werden, sondern auch als langfristige Sparform. Immerhin liegen die Zinsen weitaus höher als bei einem traditionellen Sparbuch. Von daher kann durchaus gesagt werden, dass ein Tagesgeldkonto das herkömmliche Sparbuch so langsam ersetzen wird. Tagesgelder werden ebenfalls als sehr sicher eingestuft und erzielen eine gute Rendite. Die besten Angebote sind über entsprechende Vergleichsportale im Internet zu finden. Wer dagegen eine längerfristige Sparform mit einer hohen Verzinsung gewünscht, dem sei das Festgeld empfohlen. Festgelder werden meist mittel- bis langfristig angelegt. Innerhalb der festgelegten Fristen kann nicht auf das Guthaben zurückgegriffen werden. Im Gegensatz zu einem Tagesgeldkonto unterliegt ein Festgeldkonto keinen Zinsschwankungen. Der Zinssatz wird von Anfang an festgelegt. Festgelder werden ebenfalls als sehr sicher eingestuft. Sie erzielen sehr gute Rendite. Es ist die ideale Anlageform für alle, die ein bestimmtes Kapital über einen längeren Zeitraum nicht benötigen.

Weitere Anlageformen im Überblick

Eine besonders interessante Anlageform ist das Bausparen. Es erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Mit einem Bausparvertrag werden über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßige Beträge angespart, die bei Freigabe von den meisten Anliegern zur Beruhigung von Wohneigentum genutzt werden. Bausparverträge werden als sehr sicher eingestuft, haben dagegen eine lange Laufzeit und eventuell hohe Abschlussgebühren. Auf jeden Fall sollte sich vor Abschluss der Anleger bei diversen Anbietern informieren. Ebenfalls zu den sicheren Geldanlagen zählen die festverzinslichen Wertpapiere. Diese unterliegen zwar Kursschwankungen, bieten aber den Vorteil, dass sie am Ende der Laufzeit zu 100 Prozent an den Sparer zurückgezahlt werden. Zu den risikoreichen Geldanlagen hat schon immer der Aktienmarkt gehört. Spekulative Aktiengeschäfte können hohe Gewinne einbringen, auf der anderen Seite aber auch Pleiten. Von daher ist hier Vorsicht geboten.


Berechnen Sie jetzt Ihr Tagesgeld-Konto:

Tagesgeldrechner:


Zum Sparkonten-Vergleich


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *