Lohnt sich sparen mit Tagesgeld

Der Trend geht zum Tagesgeld

Verständlicherweise hat die aktuelle Finanzkrise viele Anleger in Unruhe gebracht. Während vor noch gar nicht allzu langer Zeit spekulative Börsengeschäfte äußerst beliebt waren, stehen momentan garantierte Geldanlagen hoch im Kurs. Die Anleger setzen auf geschützte und sichere Anlageformen, wie beispielsweise das Tagesgeld. Der Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen. Tagesgeld steht täglich verfügbar und bietet sogar eine attraktive Verzinsung. Auch in Zeiten der momentan schlechten Marktsituation, wo die Leitzinsen ehedem auf ein Rekordtief gesunken sind, präsentieren einige Direktbanken interessante Tagesgeldangebote. Zwar gibt es für langfristige Geldanlagen, wie zum Beispiel das Festgeld wesentlich höhere Zinsen, jedoch ist der Sparer bei dieser Anlageform auch über einen längeren Zeitraum gebunden und kann nicht auf sein Guthaben vorzeitig zurückgreifen. Beim Tagesgeld ist dies anders. Es eignet sich daher nicht nur für kurzfristige Geldanlagen, sondern bietet auch eine interessante Alternative gegenüber dem herkömmlichen Sparbuch. Zu jeder Zeit und ohne Einhaltung von irgendwelchen Kündigungsfristen kann auf das Guthaben zugegriffen werden.

Ausländische Banken zahlen die höchsten Zinsen

Genau wie es beim Festgeld üblich ist, bieten ausländische Banken insgesamt die höchsten Zinsen an. Aktuell zahlen beispielsweise die Bank of Scotland oder die niederländische NIBC Direct Bank ihren Kunden eine Guthabenverzinsung von über 3 Prozent. Heimische Geldinstitute zahlen ihren Spaß an dagegen wesentlich weniger. Generell ist bei vielen Banken die Zinshöhe auch von einer Mindestsparsumme abhängig. Von daher sollte vor einer geplanten Kontoeröffnung bei einer Bank deren Konditionen im Einzelnen genau betrachtet werden. Unabhängig davon sind die Gelder der meisten bekannten Banken durch den Europäischen Einlagensicherungsfond relativ sicher. Ein Beispiel hat jedoch gezeigt, dass die Bank Kaupthing aus Island aufgrund einer Finanzkrise erst nach längeren Verhandlungen ihren Anlegern die Tagesgelder wieder auszahlen konnte.

Lohnt sich ein Tagesgeldkonto?

Als momentan aktuelle Anlageform können Tagesgelder durchaus empfohlen werden. Generell kann man sagen, dass Tagesgelder so langsam die herkömmlichen Sparbücher verdrängen. Sie bieten alle Vorteile, die in unserer heutigen Zeit notwendig sind. Neben einer attraktiven Verzinsung, die sogar höher ist, als es bei Sparbüchern der Fall ist, können Gelder jederzeit wieder abgehoben werden. Die tägliche Verfügbarkeit macht Tagesgelder sehr flexibel. So kann jeder, der beispielsweise einen bestimmten Betrag übrig hat, diesen auf einem Tagesgeldkonto lagern und von dort einen bestimmten Betrag, den er gerade benötigt, wieder abheben. Diese Flexibilität gilt aber auch für die Banken. Diese können ihre Zinssätze tagesaktuell anpassen. Da von Anbieter zu Anbieter die Zinssätze ständig schwanken, kann es durchaus passieren, dass der Zinssatz am nächsten Tag in den Keller rutscht, während bei einem anderen Anbieter dieser in die Höhe schnellt. Das schöne an einem Tagesgeldkonto ist jedoch, dass bei einem fallenden Zinssatz der komplette Anlagebetrag abgehoben werden kann und wieder bei einer anderen Bank mit einem höheren Zinssatz angelegt werden kann.


Berechnen Sie jetzt Ihr Tagesgeld-Konto:

Tagesgeldrechner:


Zum Sparkonten-Vergleich


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *