Wofür eignet sich das Tagesgeldkonto?

Das Tagesgeldkonto ist weithin beliebt

In heutiger Zeit erfreut sich ein Tagesgeldkonto einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es handelt sich hierbei um ein Bankkonto, welches in aller Regel auf einer Guthabenbasis basiert. Es ist immer dann die ideale Lösung, wenn Geld, welches nicht sofort benötigt wird, kurzfristig mit einem hohen Zinssatz angelegt werden kann. Der große Vorteil ist natürlich, dass der Kunde jederzeit über sein angelegtes Guthaben in der vollen Höhe verfügen kann. Hier ist er, im Gegensatz zu längerfristig angelegten Geldern, nicht an irgendwelche Kündigungsfristen gebunden. Besonders beliebt ist ein Tagesgeldkonto deshalb, weil das dort vorhandene Guthaben mit einem attraktiven Zinssatz verzinst wird. Dies ist bei einem herkömmlichen Girokonto in der Regel nicht möglich. Von daher entschließen sich immer mehr Sparer zu einem Tagesgeldkonto.

Ein Tagesgeldkonto nicht nur für Privatanleger

Ein Tagesgeldkonto kommt nicht nur für Privatpersonen in Frage. Immer häufiger entschließen sich auch Selbstständige und Unternehmen für diese Form der Geldanlage. Auf diese Weise können Einnahmen sozusagen zwischengeparkt werden, ehe sie wieder anderweitig in Anspruch genommen werden müssen. Immerhin rentiert sich dieser Anlageform auch dann, wenn das eingezahlte Kapital nur für wenige Wochen auf einem Tagesgeldkonto verbleibt. Eine weitere Möglichkeit, die insbesondere von Selbstständigen, Freiberuflern, aber auch von Firmen wahrgenommen werden, ist die in absehbarer Zeit zu zahlende Steuerrücklage zunächst in Form von Tagesgeld anzulegen. Anstatt dem Bundesministerium für Finanzen die zu zahlenden Steuergelder auf einem schlecht verzinsten Geschäftskonto bereitzuhalten, kann es auf einem Tagesgeldkonto mit hohen Zinsen gewinnbringend angelegt werden.

Ein Tagesgeldkonto als Liebling für Privatanleger

Private Anleger nutzen heute ein Tagesgeldkonto in erster Linie als Ersatz für das althergebrachte Sparbuch. Ohne besondere Kündigungsfristen einhalten zu müssen oder gar hierfür eventuelle Strafgebühren zahlen zu müssen, kann der Anleger jederzeit auf das eingezahlte Guthaben in voller Höhe zurückgreifen. Selbstverständlich ist Tagesgeld auch ideal dazu geeignet, regelmäßige Sparbeträge dort einzuzahlen. Wenn beispielsweise der Großvater seinem Enkel regelmäßig jeden Monat einen festen Betrag auf das Sparbuch des Enkels einzahlt, damit dieser zum 18. Geburtstag sich vielleicht ein Auto kaufen kann, würde ein Tagesgeldkonto erheblich mehr Zinsen bringen. Von daher ist es ratsam, bestehende Sparbücher in ein gut verzinstes Tagesgeldkonto umzuschichten. Eine weitere interessante Möglichkeit für die Nutzung des Tagesgeldes ist, dieses für eine Mietkaution zu verwenden. Ein solches Konto liefe zwar auf den Namen des Mieters, müsste bei Bedarf aber zu Gunsten des Vermieters verpfändet werden können, um hieraus einen Missbrauch zu vermeiden. Der Vorteil liegt darin, dass im Laufe der Jahre sich auf einem solchen Konto erhebliche Rendite ansammeln. Es gibt viele Möglichkeiten, wofür sich ein Tagesgeldkonto lohnen kann. Ob als Freiberufler, Selbstständiger oder privater Anleger, auf jedem Fall lohnt es sich, die verschiedenen Banken eingehend zu vergleichen. Insbesondere die vielen Direktbanken bieten ihren Kunden eine enorm hohe Guthabenverzinsung.


Berechnen Sie jetzt Ihr Tagesgeld-Konto:

Tagesgeldrechner:


Zum Sparkonten-Vergleich


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *