Überweisungen auf das Tagesgeldkonto vornehmen

Eine Überweisung auf das Tagesgeldkonto kann von jedem anderen Konto vorgenommen. Geld kann vom Referenzkonto, also dem Giro- oder Stammkonto auf das Tagesgeldkonto überwiesen werden, aber auch von anderen Konten. Ebenso können andere Personen, unter Nutzung von Kontonummer, Bankleitzahl und Namen des Kontoinhabers Geld auf das Tagesgeldkonto überweisen. Lediglich die Abhebungen von Geldern vom Tagesgeldkonto können ausschließlich über das Referenzkonto vorgenommen werden, das zur Kontoeröffnung angegeben wurde. Da das Tagesgeld eine flexible Geldanlage ist, gibt es keine Festlegungen zur vertraglich vereinbarten Summe in regelmäßigen Einzahlungsabständen, wie dies bei einem Festgeldkonto der Fall ist. Einzahlungen, Überweisungen können jederzeit vorgenommen werden, in beliebiger Höhe und ebenso gut können auch lange Zeit keine Einzahlungen, Überweisungen, getätigt werden. Die Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto sind ebenso flexibel wie die Verfügbarkeit des Tagesgeldes.

Regelmäßige Überweisungen auf Tagesgeldkonten

Es bleibt dem Inhaber eines Tagesgeldkontos überlassen, ob er regelmäßig Geldbeträge zum Sparen auf sein Tagesgeldkonto überweisen möchte. Dazu kann auch auf dem Referenzkonto oder einem anderen Konto ein Dauerauftrag eingerichtet werden. Was nicht möglich ist, ist die Einzahlung über eine Lastschrift, die vom Tagesgeldkonto aus verfügt wird. Lastschriften können von Konten, die als Sparanlage in der Regel nicht vorgenommen werden. Es muss der Weg der Überweisung genutzt werden. Die Überweisung von einem anderen Konto in Österreich wird, wie andere Überweisungen im Bankverkehr, in einem Zeitraum von höchstens drei Werktagen auf dem Tagesgeldkonto verbucht. Ist Online-Banking vereinbart oder befindet sich das Tagesgeldkonto bei einer Direktbank, dann kann die Buchung der Beträge auch online eingesehen werden. Ausnahmen bilden die kombinierten Konten aus Tagesgeld und Girokonto, die von einigen Banken angeboten werden. Da hier Sparfunktion und laufender Zahlungsverkehr möglich sind, können auch von anderen Konten Lastschriften genutzt werden. In diesem Fall muss auch nicht eigens ein Betrag dem Tagesgeld zugeordnet werden. Bei einem kombinierten Konto wird generell jedes Guthaben nach den bei der Bank gültigen Zinssätzen verzinst.

Vorteile beim Online-Banking Tagesgeld

Viele Menschen nutzen heute für ihre verschiedenen Konten die Vorteile, alle Zahlungsvorgänge online in die Wege leiten zu können. Damit erübrigen sich Wege zur Bankfiliale, es müssen keine Vordrucke für Überweisungen ausgefüllt werden. Häufig vorgenommene Zahlungen per Überweisung können beim Online Banking gespeichert werden. Es muss dann für eine neuerliche Überweisung lediglich der betreffende Vorgang aufgerufen werden. Außerdem hat der Kontoinhaber ständig über das Internet die Kontrolle über alle Kontobewegungen, kann seine Zinsen, Sparbeträge und die Überweisungen für Ein- und Auszahlungen direkt verfolgen. Das Online-Banking für alle Kontotypen wird heute von allen Banken angeboten, nicht nur von den Direktbanken. Bei den Direktbanken ist ausschließlich das Online-Banking möglich. Online-Banking ist auch vorteilhaft, wenn das Tagesgeldkonto wegen eines besseren Angebots zu einer anderen Bank gewechselt werden soll. Der Kontowechsel vollzieht sich dann ebenfalls schnell und einfach online.


Berechnen Sie jetzt Ihr Tagesgeld-Konto:

Tagesgeldrechner:


Zum Sparkonten-Vergleich


Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *